Wichtige Informationen

B e s c h l ü s s e

der Mitgliederversammlung vom 05.05.2018

Beschluss 1/2018

Die Mitgliederversammlung beschließt, den Bericht des Vorstandes, den
Finanzbericht 2017 sowie den Finanzplan 2018 zu bestätigen und den Vorstand
zu entlasten.

Beschluss 2/2018

Die Mitgliederversammlung beschließt, die Garten- und Finanzordnung
entsprechend dem vom Vorstand vorgeschlagenem Entwurf zu aktualisieren.

Wahl des neuen Vorsitzenden und des neuen stellvertretenden Vorsitzenden

Gewählt zum neuen Vorsitzenden wurde der bisherige stellvertetende
Vorsitzende Julian Lammek (mit 83 Ja-Stimmen, 1 Neinstimme).
Zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden wurde durch Nachwahl
Peter Trempler gewählt (einstimmig 84 Ja-Stimmen).

Jürgen Krauss (Schriftführer)

 

B e s c h l ü s s e

der Mitgliederversammlung vom 22.04.2017

Beschluss 01/17

Die Mitgliederversammlung beschließt, den Bericht des Vorstandes, den Finanzbericht 2016 zu bestätigen und den Vorstand zu entlasten.

Beschluss 02/17

Die Mitgliederversammlung beschließt, den vorliegenden Finanzplan für 2017 zu bestätigen.

Beschluss 03/17

Die Mitgliederversammlung beschließt, die Gemeinschaftsfläche von 3584 m² , darin enthalten ist die Fläche des Vereinsheimes der Parz. 134 mit 308 m², unter den verbleibenden 162 Parzellen gleichermaßen aufzuteilen. Somit kommt jede Parzelle bei der Pachtberechnung der Gemeinschaftsfläche für 22,12 m², mit umgerechnet 2,27 € auf.

Bei Veränderung des Pachtzins durch den Verpächter, wird auch der Pachtzins für die Gemeinschaftsfläche entsprechgend geändert werden.

Gleichzeitig beschließt die Mitgliederversammlung zur Stabilisierung des Finanzhaushaltes, die Reparatur-Umlage um 5,- € pro Parzelle zu erhöhen.

Beschluss 04/17

Die Mitgliederversammlung beschließt eine Ehrenamtspauschale für die Mitglieder des Vorstandes in Höhe von 2400,- €.

Beschluss 05/17  Änderung des § 10 der Satzung

§ 10

(1) Der Vorstand besteht aus 3 – 7 Mitgliedern:

– dem Vorsitzenden

– dem stellvertretenden Vorsitzenden und Gartenfachberater und

– dem Schatzmeister.

Als Mitglieder

– dem Schriftführer und

– dem verantwortlichen für Arbeitseinsätze und Baufragen.

( 2 ) Der Vorstand wird für die Dauer von drei Jahren gewählt und bleibt bis zur Neuwahl im Amt.Eine Blockwahl des Vorstandes oder Teilen des Vorstandes ist möglich.

( 3 ) Vorstand im Sinne von § 26 Abs. 2 BGB sind der Vorsitzende und der stellvertretende Vorsitzende jeder für sich allein (Einzelvertretungsbefugnis).

( 4 ) Die Tätigkeit des Vorstandes ist ehrenamtlich. Tatsächliche Aufwendungen und andere Kosten aus dieser Tätigkeit sind den Mitgliedern des Vorstandes, der Revisionskommission und anderen für den Verein ehrenamtlich Tätige auf Antrag zu erstatten. Den Mitgliedern des Vorstandes, der Revisionskommission und ausgewählten Personen kann eine Ehrenamtspauschale gezahlt werden. Über die Zahlung und maximale Höhe entscheidet die Mitgliederversammlung durch Beschluss.

Die steuerrechtlichen Vorschriften gem. § 3 Nr. 26 a Einkommenssteuergesetz sind einzuhalten.

Beschluss 06/17 Errichtung eines Vereinsheimes

Die Mitgliederversammlung beschließt, ein neues Vereinsheim auf der Parzelle 134 zu errichten, um für den Verein wieder einen Vereinsmittelpunkt zu haben. Durch den Vorstand werden, wie im Finanzplan 2017 festgehalten, 5 000,- € zur Verfügung gestellt.

Beschluss 07/17 zur Erneuerung der Trinkwasseranlage

Die Mitgliederversammlung beschließt, die Trinkwasseranlage ( TWA ), bei laufenden Betrieb der alten Anlage, zu erneuern. Um die Kosten so gering wie möglich zu halten, werden sich die Vereinsmitglieder an den durchzuführenden Schachtarbeiten beteiligen.

Aufgrund der bereits eingegangenen Kostenvoranschlägen ( 3 ) wird von einer Gesamtsumme von ca. 150.000 € ausgegangen.

Zur schnellstmöglichen Realisierung dieses Projektes beschließt die Mitgliederversammlung, dass pro Parzelle jährlich 150,- € ( fünf Jahre lang ), zur Verfügung gestellt werden und der Vorstand im ersten Jahr 25.000 € hierfür bereit stellt.

Damit ist gewährleistet, dass, wenn sich die Gesamtsumme nicht wesentlich erhöht, die neue TWA in 5 Jahren erneuert ist.

Die Mitgliederversammlung beschließt weiterhin, dass, bei Kündigung des Pachtvertrages der Nachpächter an den abgebenden Pächter die bereits eingezahlte Summe auszuzahlen hat.

Es wird jeder Pächter angeschrieben, sodass spätestens bis Juli 2017 die 150,- € an den Verein überwiesen werden.

Willi Nöldge (Vorsitzender)